• images/articles/slideshow/slide1.png
    … eine Grund- und Werkrealschule mit über 540 Schülerinnen und Schülern, die sich durch ihre Vielfalt auszeichnen - Vielfalt in der Herkunft der Schülerinnen und Schüler und Vielfalt in der Umsetzung der täglichen Aufgaben.
  • images/articles/slideshow/slide2.png
    … die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen ermunternd unterrichten, sie in ihrer eigenen Art bewahren und zu einem Miteinander in der Schulgemeinschaft führen.
  • images/articles/slideshow/slide3.png
    … die jungen Menschen in hohem Maße fördern, sie auf das Berufsleben und das Leben in unserer Gemeinschaft vorbereiten, denn unser Motto ist: Schule geht nur miteinander!

Schulgottesdienst zum Ende des Schuljahres (Philippsburger Stadtanzeiger 32/17)

Schulgottesdienst: Grundschüler packen ihre Koffer

Am Dienstag vor den Sommerferien wurden alle Grundschüler zu einem Schulgottesdienst in der evangelischen Christuskirche eingeladen. Über hundert Kinder füllten das Gotteshaus. Der evangelische Pfarrer Herr Riehm-Strammer und der katholische Diakon Herr Weinmann luden die Kinder dazu ein, auf das vergangene Schuljahr zurückzublicken.

Der Ausflug zur Reitanlage Wolf (Philippsburger Stadtanzeiger 32/17)

Am Donnerstag, 13. Juli 2017 machte die Klasse 3b mit ihrer Lehrerin Frau Kapourgatzidis einen Ausflug zur Reitanlage Wolf in Eppelheim. Als wir ankamen wurden wir von Frau Hohler begrüßt und danach in drei Gruppen aufgeteilt. Wir sollten die Pferde zählen. Später kam raus, dass es insgesamt 71 Pferde waren.

Gedicht zur Entlassfeier (Philippsburger Stadtanzeiger 31/17)

Der Beginn des Schuljahres war nicht schwer
und unsere Köpfe von den Ferien noch immer leer.
Bald kamen die Prüfungen immer näher,
doch die Schüler nahmen sie nicht wahr,
dabei schien sie den Lehrern schon zum Greifen nah.

Die Zeit verging wie im Flug,
wir lernten noch lang nicht genug.
Bald stand Englisch, die Mündliche an,
drum fingen wir doch noch das Lernen an.

Doch vergebens es war längst zu spät
Und die Hoffnung auf gute Noten schnell vergeht.